Kontakt-BriefKontakt

Frühfördergruppen

Zeichnung von Kinden

In den Frühfördergruppen werden Kinder mit einer autistischen Entwicklungsstörung im Alter von ca. 2 1/2 Jahren bis zum Schuleintritt intensiv betreut. (Eltern jüngerer Kinder können sich aber durchaus schon früher an die Ambulanz wenden.) Da unsere beiden Einrichtungen mit diesem speziellen Schwerpunkt die einzigen in Berlin sind, arbeiten wir überbezirklich, d.h., die Kinder kommen mit einem Taxitransport aus allen Teilen Berlins. Zu den Teams gehören Erzieher/Erzieherinnen, eine Ergotherapeutin, eine Musiktherapeutin auf Honorarbasis sowie (in der Frühfördergruppe I) eine autistische junge Frau, die seit vielen Jahren die Hauswirtschaftsstelle mit Erfolg ausübt.

Personelle Ausstattung

Es besteht eine besonders gute personelle Ausstattung, d.h. ein Erzieher/in ist für jeweils zwei Kinder zuständig. Daher können in die Gruppen Kinder aufgenommen werden, die einen hohen personell intensiven Betreuungsaufwand benötigen. In den Gruppen wird mit einem Bezugserzieher-System gearbeitet, dass für den Beziehungsaufbau zu den Kindern mit Autismus eine wichtige Grundlage dar und ermöglicht, dass das Kind bei den meisten Aktivitäten von einer konstanten Person begleitet wird. Auf dieser Basis wird es den Kindern besser möglich sich in Gruppensituationen und gemeinsame Aktivitäten mit anderen einzuleben, was die Grundlage für eine weiterführende Arbeit in Bezug auf Schule und Integration in andere Gruppen darstellt.

Pädagogisch-therapeutische Arbeit

Sie hat das Ziel, den eingeschränkten Handlungsspielraum des Kindes zu erweitern und seine Fähigkeit zum Kontakt mit der Umwelt und mit den anderen Kindern zu verbessern. Wir versuchen, die Neugier und Motivation des Kindes zu wecken und Spielverhalten zu fördern. Rituale und Zwänge des Kindes werden bei der Kontaktaufnahme einbezogen. Die Gruppenfähigkeit des Kindes wird gefördert, sowohl im Alltag wie durch spezielle Kleingruppen-Angebote (Essen, Spiele, Turnen, Psychomotorik). Die intensive Frühförderung erfasst alle Bereiche, die im pädagogischen Alltag ineinander greifen: sozial-emotional, sprachlich, kognitiv, lebenspraktisch, usw. Vor allem die ,,ersten Schritte'' halten wir durch Video-Aufzeichnungen fest, damit man bei Bedarf immer wieder den aktuellen Stand und die Entwicklungsfortschritte einschätzen und die Förderung entsprechend anpassen kann.

Ergotherapie

Schwerpunkte sind die Förderung aller Sinnesbereiche, sowie Hilfestellungen im lebenspraktischen Bereich, z.B. durch Strukturieren alltäglicher Handlungen. Insbesondere werden die körpernahen Basissinne, etwa der basale Tastsinn oder der Gleichgewichtssinn angeregt.

Bezug zur Umwelt des Kindes

Unsere Arbeit mit den Kindern setzt in vielen Bereichen einen engen Kontakt zu den Eltern voraus: durch Gespräche, Telefonkontakte, Elternnachmittage und -abende.

Bei Bedarf werden auch andere Bezugspersonen und Institutionen wie Einzelfallhelfer, Beförderungsdienste, Dolmetscherdienste mit einbezogen. Wenn es sinnvoll erscheint, kann ein Kind individuell stundenweise in die Gruppe eines Regelkindergartens integriert werden. Vor dem Schuleintritt des Kindes wird die Überleitung in die Schule oder eine spezielle ,,Ganztags-Kleinklasse'' angebahnt.

Ein Tagesablauf (am Beispiel der Frühfördergruppe I)

>Ein Tag bei uns läuft so ab: 

  • Zwischen 8.00 und 9.00 Uhr treffen die Kinder ein.
  • Um 9.15 Uhr gibt es ein Frühstück.
  • Bis 12.45 Uhr werden Einzel- oder Gruppenaktivitäten und Therapien durchgeführt mit einer kleinen Zwischenmahlzeit gegen 11.00 Uhr.
  • Mittagessen gibt es um 12.45 Uhr.
  • von 13.30-15.00 Uhr werden wieder Einzel- oder Gruppenaktivitäten und Therapien angeboten.
  • Freitags machen wir Ausflüge oder gehen schwimmen mit den Kindern.

Frühfördergruppe I
Arno-Holz-Str. 10
12165 Berlin
Tel. (030) 797428410
Alter: ca. 2,5-6 Jahre
6 Plätze

zum Flyer
Anfrage zur Fördergruppe I

Frühfördergruppe II
Liebigstr. 30-31
10247 Berlin
Tel. (030) 42083180
Alter: ca. 2,5-6 Jahre
6 Plätze
zum Flyer
Anfrage zur Fördergruppe II

Autismus Bundesverband Der Paritätische Berlin