Kontakt-BriefKontakt

Aufnahmeantrag

So können Sie helfen

  • mit Geld- oder Sachspenden
  • durch Mitgliedschaft im Verein
  • als Therapeutin/Therapeut
  • mit Praktikums- oder Arbeitsstellen.

mit Geld- oder Sachspenden

Gehälter, Mieten und die Ausstattung der Einrichtungen sind öffentlich finanziert. Dennoch sind wir froh, wenn außergewöhnliche Anschaffungen oder Vorlauffinanzierungen über Spenden erleichtert oder erst ermöglicht werden - gegenwärtig wird z.B. die Freizeitgruppe durch Spenden getragen. Wir akzeptieren gerne sowohl Geld- wie Sachspenden (Spielmaterial, Möbel, Kücheneinrichtung...).

Geldspenden erbitten wir auf unser Konto 3132600 bei der Bank für Sozialwirtschaft GmbH (BLZ 10020500) oder auf das Konto 584101 bei der Postbank Berlin (BLZ 10010010)
Spenden sind steuerlich absetzbar. Eine Spendenbescheinigung erhalten Sie von unserer Geschäftsstelle am Jahresende (auf Wunsch früher):

Autismus Deutschland, Landesverband Berlin e.V.
Güntzelstr. 17
10717 Berlin

Tel. (030) 8647190
Fax (030) 86471950

 

durch Mitgliedschaft im Verein

Ebenfalls können Sie helfen, indem Sie Vereinsmitglied werden. Durch hohe Mitgliederzahl wird bei ,,offiziellen'' Stellen die Wichtigkeit unseres Anliegens betont. Falls Sie gerne Mitglied werden möchten, können Sie hier einen Aufnahmeantrag ausdrucken, ausfüllen und an die oben genannte Geschäftsstelle schicken. Eine Mitgliedschaft kostet für voll zahlende Mitglieder Euro 70,- im Jahr (für Paare: Euro 95,-). Unsere Vereinssatzung finden Sie hier.

als Therapeutin/Therapeut

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene kennen wir inzwischen viele über Berlin verteilte niedergelassene Therapeutinnen und Therapeuten, die Erfahrung mit und Interesse an Autismus haben. Wenn Sie Therapeutin oder Therapeut sind, an der Arbeit mit autistischen Menschen Interesse haben und das Bedürfnis nach Information, Beratung oder Kontakt mit Kollegen Ihres Fachgebiets haben, können Sie sich mit unserer Ambulanz in Verbindung setzen. Dies gilt für Ergo- oder Physiotherpeutinnen/en, Musiktherapeutinnen/en, Logopädinnen/en, Psychotherapeutinnen/en.

mit Praktikums- oder Arbeitsstellen

Immer wieder suchen junge (und manchmal nicht mehr ganz junge)autistische Menschen Praktikums- oder Arbeitsstellen. Viele haben Berufsausbildungen im Büro- oder handwerklichen Bereich, finden jedoch keine Arbeit: teils wegen Schwierigkeiten, sich in einer Bewerbungssituation positiv darzustellen, teils durch Verständigungsprobleme am Arbeitsplatz, natürlich auch wegen der generell schwierigen Situation auf dem Arbeitsmarkt. Gesucht werden Praktikumsstellen und Angebote für Minijobs, befristete oder unbefristete Teilzeit- oder Vollzeitstellen jeglicher Qualifikationsstufe; mögliche Arbeitsbereiche sind Büro- oder handwerklicher Bereich, Behörden, Archive, Bibliotheken, teils auch ,,ausgefallenere'' Bereiche wie Überwachung und Dokumentation wissenschaftlicher Versuchsreihen. Viele autistische Menschen können sich intensiv in spezialisierte Bereiche einarbeiten und dort gründlich und exakt vorgehen.

Praktika und Arbeitsaufnahmen können von uns unterstützt werden durch Informationsveranstaltungen, Beratung, Begleitung. Sollte es zu einer Anstellung kommen, können Sie Anspruch auf finanzielle Hilfen durch das Arbeitsamt oder das Integrationsamt haben. Kontaktieren Sie bei Interesse über die Ambulanz den Vorstand.

Autismus Bundesverband Der Paritätische Berlin